Zum Hauptinhalt springen

Bildungsgänge im Wandel

In über 50 Jahren ihres Bestehens wurden an der LES einige Bildungsgänge neu eingeführt, andere eingestellt und nahezu jeder Bildungsgang wurde überarbeitet. Dazu kamen Änderungen von Medien und Methoden.

Wir beleuchten einige Meilensteine und Einschnitte näher. Die Auswahl ist subjektiv und richtet sich auch danach, wieviele Informationen heute noch vorhanden sind. Nach der Zeittafel finden Sie ausführlichere Informationen zu einzelnen Bildungsgängen.

Zeittafel

1999/2000Einführung des Bildungsganges BKWA (BKWIW)
1999/2000Einführung des Bildungsganges BKWI (Berufskolleg Wirtschaftsinformatik)
2004/2005Einführung der Wirtschaftsoberschule. So kann nach abgeschlossener Berufsausbildung in zwei Jahren das Abitur erreicht werden.
2010/2011Einführung der FBW mit den Profilen Gesundheitsökonomie und Außenhandelsmanagement
2015/2016Einführung des VABO für Jugendliche ohne Deutschkenntnisse
2017/2018Einführung des VABR als Nachfolger des VABO für Jugendliche ohne Hauptschulabschluss
2018/2019Einführung des Bildungsganges Kaufmann/Kauffrau im E-Commerce
2019/2020Die letzten PKA-Absolventinnen an der LES
2019/2020Einführung des AVdual
2019/2020Die letzten Abschlüsse als Betriebswirtin und Betriebswirt an der FBW
2022/2023Die letzten Absolventinnen und Absolventen der BKWA erhalten ihre Abschlusszeugnisse

Kaufleute im E-Commerce

2018 wurde dieser Bildungsgang an der LES neu eingerichtet, zuerst - wegen geringer Zahl von Azubis - in Form einer Klappklasse gemeinsam mit Groß- und Außenhandelskaufleuten. Im Jahrbuch 2019 der LES erschien ein Artikel zur Einführung dieses Berufsbildes.

AVdual

Das AVdual wurde 2019 an der LES eingeführt. Es ist einerseits Nachfolger der Bildungsgänge VABR und VABO, andererseits Reform des Bildungsganges Berufsfachschule für Wirtschaft (BFW). Für die Ludwig-Erhard-Schule und die Lehrkräfte brachte die Einführung des AVdual einige Herausforderungen mit sich:

  • Einführung von Ganztagesunterricht,
  • intensive Zusammenarbeit der Lehrkräfte mit wöchentlichen Teamsitzungen,
  • Einbindung von Sozialarbeitern, den AVdual-Begleitern,
  • Betriebspraktika während der Schulzeit,
  • Herausforderungen, für die Kenntnisse in Sonderpädagogik hilfreich sind,
  • unterschiedliche Bildungsziele in einem Klassenverbund,
  • Unterricht auf unterschiedlichen Niveaus, wobei die Schülerinnen und Schüler mehrmals im Schuljahr das Niveau wechseln können.

Zur Einführung des AVdual erschienen zwei Artikel im Jahrbuch der LES. Einen davon finden Sie hier. Nach einem Jahr AVdual wurde eine erste Bilanz gezogen. Auch diese möchten wir Ihnen nicht vorenthalten.

Eingestellte Bildungsgänge

Die Fachschule für Betriebswirtschaft (FBW)

Die FBW richtet sich an Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung und bietet die Möglichkeit, innerhalb von zwei Jahren einen Abschluss als staatlich geprüfter Betriebswirt (m/w/d) zu erlangen. Dieser Abschluss wird von einigen Hochschulen als Teil des Grundstudiums anerkannt. Die FBW startete an der LES im Jahr 2010 mit den Profilen Gesundheitsökonomie und internationales Mangaement, später wurde statt der Gesundheitsökonomie das Profil Handel angeboten. 2019 wurde die FBW wegen geringer Schülerzahlen eingestellt.

Während an der LES hochqualifierte Lehrkräfte für die Bereiche Handel, Außenhandel, Management und Fremdsprachen vorhanden sind, wurden für den Bereich Gesundhetisökonomie externe Experten angeworben, die dann aus Krankenkassen oder Kliniken kamen. Besonders möchten wir Herrn Dieter Wiedenmann hervorheben, der der LES auch nach der Einstellung des Bildungsganges noch über viele Jahre als Vorsitzender der Ludwig-Erhard-Akademie erhalten blieb.

Duales Berufskolleg (BKWA oder BKWIW)

Im dualen Berufskolleg absolvieren Abiturienten eine Berufsausbildung (mit zwei Berufsschultagen pro Woche). Statt der allgemeinbildenden Fächer erhalten sie verstärkt Unterricht im Bereich Außenwirtschaft und in mehreren Fremdsprachen. Nach 2 1/2 Jahren steht der Abschluss des Ausbildungsberufes wie auch der des Wirtschaftsassistenten, der einen Einstieg in das mittlere Management ermöglicht. Das duale Berufskolleg wurde an der LES 1999 eingeführt und läuft im Sommer 2023 aus, da die Schülerzahlen stetig zurückgehen.

Bei FBW und BKWA führte neben den allgemeinen gesellschaftlichen Faktoren auch die Tendenz, als Abiturient eher ein duales Studium als eine Ausbildung zu ergreifen, zu einer stetigen Erosion.

Pharmazeutisch-Kaufmännische Angestellte

Seit den 1980er-Jahren bildete die Ludwig-Erhard-Schule Apothekenhelferinnen aus. In den 1990er Jahren wurde der Beruf zur Pharmazeutisch-Kaufmännischen Angestellten aufgewertet. Mit zunehmender Digitalisierung und Automatisierung der Apotheken, verbunden mit einem Rückgang der Eigenherstellung von Arzneimitteln, ging das Angebot an Ausbildungsplätzen stetig zurück. 2017 musste die LES den Bildungsgang schließlich einstellen. Damals wurde ein Nachruf geschrieben, auf den wir gerne verweisen.

Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf - VABO und VABR

2015 wurde in Reaktion auf die Flüchtlingskrise der Bildungsgang VABO neu geschaffen. Er richtete sich speziell an Jugendliche ohne Deutschkenntnisse und bot diesen neben Sprachkenntnissen auch eine Einführung in das das Gesellschaftssystem.

2017 trat das VABR die Nachfolge der VABO an. Ziel war der Hauptschulabschluss, wobei neben Neubürgern auch Personen, die die Hauptschule ohne Abschluss verließen, einbezogen wurden. Dieser Bildungsgang wurde vom AVdual absorbiert.